Auf der Suche

Posted by on Jul 30, 2014 in Firlefanz | No Comments

Ich suche mein Portemonnaie. Das ganze Haus habe ich schon auf den Kopf gestellt. Ein Haus verliert nichts, man findet angeblich alles wieder. Die Frage ist nur, wann. Ich habe die Kinder im Verdacht. Sie schleppen derzeit alles durch die Gegend, heute habe ich eine Trinkflasche im Altpapier gefunden. Wer das wohl war…

Sonntagnachmittag bekomme ich eine Nachricht über Xing mit dem Betreff „Ihr Ausweis“. Mein Puls geht hoch. Ich lese die Nachricht und telefoniere kurz drauf mit dem Finder. Es ist mir unerklärlich, wie mein Ausweis zusammen mit einem weiteren Ausweis und diversen Versichertenkärtchen am Schiersteiner Kreuz gefunden werden konnte. Noch am gleichen Tag mache ich mich auf den Weg um die Sachen abzuholen.

Zehn Tage habe ich gesucht. Mir den Kopf zerbrochen. Zum Glück meine Konten gesperrt.

In der folgenden Nacht schlafe ich schlecht. Ich versuche mich zu erinnern, zu rekonstruieren, ob etwas anders war als sonst vor zehn Tagen. Und plötzlich fällt mir alles wieder ein: Es saß ein Typ in unserer Straße auf einer Bank. Mehrere Tage lang. Und ich kam mir beobachtet vor. Eines mittags kam ich mit den Kindern nach Hause und fand die Haustür offen vor. Da die Handwerker zu der Zeit bei uns ein und aus gingen, machte ich mir nicht so viele Gedanken, mittlerweile bin ich mir sicher, dass genau dieser Typ in unserem Haus war, sich mein Portemonnaie geschnappt hat und schnellstens wieder verschwunden ist.

Montagmorgen fahre ich mit Marie, der anderen Geschädigten, zur nächsten Polizeiwache und wir erstatten Anzeige gegen unbekannt. Leider könne man nicht viel ausrichten. Am Abend geht Marie die Autobahn ab. Und wird fündig. Wenig später halte ich meine kompletten Ausweise, Bankkarten, Versichertenkarten und mein Portemonnaie in der Hand. Die Täter haben unglaubliche 3,50 € erbeutet.

Nun suche ich unser Telefon. Ob es auch am Schiersteiner Kreuz liegt?